• Zielgruppen
  • Suche
 

AIDA 3 - unplugged drafting - Die Skizze als Entwurfsstrategie

Inhalt

AIDA 3 - unplugged drafting - Die Skizze als Entwurfsstrategie
Autor: Prof. Dr.-Ing. Albert Schmid-Kirsch

Nachdem der Computer alle Bereiche der Architekturdarstellung durchdrungen hat, war es an der Zeit, über die Bedeutung der Handskizze neu nachzudenken. Hier wird über einen Zeichenkurs berichtet, der nicht auf Abzeichnen, sondern auf den Ausdruck von Entwurfsgedanken zielt.
Die Idee war, einen Zeichenkurs anzubieten, in dem vor allem geometrisch richtig gezeichnet wird. Gezeichnet wird mit Blei- oder dünnem Filzstift auf weißem A3-Karton. Buntstifte oder Farb- und Faserstifte sowie Aquarellfarben sind zugelassen aber nicht notwendig. Das Ziel ist, die zeichnerischen Möglichkeiten für die Anfangsstufe der Ideenfindung zu verbessern. Die Skizze dient der Visualisierung der eigenen Idee und der Entwurfskontrolle. Sie ist gleichzeitig spontanes und überall verfügbares Kommunikationsmittel. Das Zeichnen des noch nicht Vorhandenen, nicht das mimetische Nachzeichnen vorhandener Gegenstände soll hier geübt werden. An die Stelle der in einem Zeichenkurs (noch) nicht vorhandenen eigenen Entwurfsideen werden hier gute Beispiele aus Architektur und Design des 20. und 21. Jahrhunderts gesetzt.