• Zielgruppen
  • Suche
 

SCA - Strategische Corporate Architecture im Automobilvertrieb

 Inhalt

SCA - Strategische Corporate Architecture im Automobilvertrieb
Autor: Dr.-Ing. Ulrich Hofmann von Kap-herr, Prüfer: Prof. Hans-Günter Genenger

In Zeiten sich gleichender Produkte, gesättigter Märkte, zunehmender Informationsüberflutung und stark variierender Kundenbedürfnisse gewinnt maßgeblich die Markenstrategie eines Unternehmens an Bedeutung. Die multimediale Kundenansprache, zwecks Orientierung und Unterscheidbarkeit der Konkurrenz, bedingt den Aufbau eines eigenständigen und transparenten Markenbildes in allen Bereichen der öffentlichen Wahrnehmung. Der Erfolg der Marke - insbesondere bei Marken mit hohen Markenwert - hängt elementar vom Zusatznutzen des Markenbildes durch individuelle Partizipation der Markenidentität ab. Die Verwendung einer repräsentativen und innovativen Architektur als Ausdruck von Firmenwerten spiegelt sich markant in den Liegenschaften der großen Automobilproduzenten wider. Dem Land der Autobauer implementierten die Hersteller in den letzten zwanzig Jahren außergewöhnliche Stätten der physischen Interaktion zwischen Kunde und Produkt. Architektonische Einzigartigkeit sowie neue Gebäudetypologien sind Resultat des Repräsentationswillens der Unternehmen. Die Ambivalenz aus Funktionserfüllung und Botschaftsvermittlung ist unumstößlicher Teil jeglicher Architektur. Dies gilt in besonderen Maße für die Firmenarchitektur, da sie Geschichte, Gegenwart und Zukunft des Unternehmens charakterisiert. Die Gestaltung des Handelsplatzes, das gemeine Autohaus, spricht hingegen anforderungsgemäß eine andere architektonische Sprache und ändert zyklisch seine Erscheinungsbild.