• Zielgruppen
  • Suche
 

Zeichnerische Architekturdarstellung

Inhalt

Zeichnerische Architekturdarstellung
Autor: Prof. Dr.-Ing. Albert Schmid-Kirsch

Das vorliegende Heft ist die letzte Fassung eines Skriptes, das als Arbeitshilfe vor Jahren begann
und zunächst nur zur Unterstützung von Vorlesung und Übung zur Darstellenden Geometrie
gedacht war. Natürlich gibt es bereits einige Monographien zur Darstellenden Geometrie (siehe Literaturangaben). Die Erfahrung des Autors ist jedoch, dass es den Studierenden der Architektur
selten gelingt, diese Literatur mit Vorteil für sich zu nutzen. So war und ist unser Bestreben, die
Darstellende Geometrie möglichst „Architektur nah“ anzubieten. Während der Rechner alle Ecken der Visualisierung und Architekturdarstellung durchdringt, bleibt der Wert der Handzeichnung hoch. Skizzen sind unmittelbar einsetzbare Denk-Werkzeuge und werden in allen gestaltenden Berufen ihren Stellenwert behalten. Reiseskizzen auf Exkursionen bleiben eine unschätzbare Hilfe zur Unterstützung der eigenen Wahrnehmung. Der Autor ist davon überzeugt, dass die Einführung der unterschiedlichen Darstellungsarten wie Normal-, Schrägriss und Perspektive zu Studienbeginn am besten durch die Handzeichnung erfolgt. Wer Zeichnungen selbst zeichnen kann, lernt auch, sie richtig zu lesen und ist damit für den sinnvollen Einsatz von CAD-Programmen bestens gerüstet. Denn Handzeichnung und vom Rechner erzeugte Zeichnungen sind kein Gegensatz. Sie ergänzen sich. Meinem ehemaligen Mitarbeiter Frank Schmitt möchte ich herzlich danken! Er hat sich nach Abschluss seiner Dissertation voll diesem Projekt gewidmet. Er zeichnet vor allem für das wesentlich verbesserte Layout und manch andere Verbesserung und Anregung verantwortlich.