• Zielgruppen
  • Suche
 

Dissertationen

Die Intelligenz der Hände

Die Fertigkeit des Handzeichnens greift auf die Intelligenz der Hand zurück, Raum zu erschließen und zu erschaffen. Die vorliegende Forschungsarbeit geht dialektisch vor und zielt hierbei auf eine Synthese zwischen unvereinbar scheinenden Widersprüchen: hier virtuell, da materiell. Von einem hermeneutischen Ansatz ausgehend, wird ein Zirkel geschlagen von eigener Erfahrung mit analoger und digitaler Darstellung über eine literaturbasierte Erarbeitung des Themas bis zu einer anschließenden Reflexion.

Strategische Corporate Architecture im Automobilvertrieb

In Zeiten sich gleichender Produkte, gesättigter Märkte, zunehmender Informationsüberflutung und stark variierender Kundenbedürfnisse gewinnt maßgeblich die Markenstrategie eines Unternehmens an Bedeutung. Die Kundenansprache, zwecks Orientierung und Unterscheidbarkeit der Konkurrenz, bedingt den Aufbau eines eigenständigen und transparenten Markenbildes in allen Bereichen der öffentlichen Wahrnehmung.

3D-CAD in der Hochschulausbildung

Die zwei primären Lehrziele der Darstellenden Geometrie liegen in der Entwicklung des räumlichen Denkens sowie der Förderung geometrischer Bildkompetenz. Beide Kompetenzen sind trotz der Substitution von Lineal und Zirkel durch die Anwendung von CAD-, Bildbearbeitungs- und Desktop-Publishing-Systemen nicht obsolet geworden.

Darstellung von Bewegung

Die Arbeit beschäftigt sich mit der geschichtlichen Entwicklung der Darstellung von Bewegung. Die Untersuchung von Schriftzeichen, mittelalterlicher Bildererzählung, kubistischer Malerei bis zu kinematografischer Darstellung und Computeranimation zeigt, dass der Versuch, die Bewegung dazustellen, sehr alt ist und im Laufe der Geschichte ständig weiterentwickelt wurde. 

Architekturdarstellung - die Rolle von CAD

Im Zuge der fortschreitenden Verbreitung von CAD im Bereich der Entwurfs- und Darstellungsprozesse wird hier ein umfassender Überblick uber Computermethoden fur die Architekturdarstellung gegeben und in einen historischen, gesellschaftlichen, technischen und kunstlerischen Kontext gestellt. Neue Computertechnologie kann als Imaginationshilfe als Unterstützung in der vielschichtigen Arbeitsweise eines Architekten dienen, wenn die sich für dieses Arbeitsgebiet zum Teil neu ergebenden Forderungen an die Qualitäten eines Rechners erfüllt werden.